top of page

Ostern, Weihnachen, Wachschießen,

Aktualisiert: 3. Mai 2023

der Jahreslauf im Dritten Bataillon. Es ist schon Tradition das bei der erste Veranstaltung des Jahres das Wachschießen durchgeführt wird.



Aber auch Traditionen müssen einmal erneuert werden.

So begann das Ausbildungswochenende schon mit der Anreise am Donnerstag. Dadurch konnte der Freitag komplett für die Ausbildung genutzt werden. 70 Kameradinnen und Kameraden fanden sich auf dem Fliegerhorst Upjever ein, um ihre Freizeit für die Reservearbeit zu investieren.

In der Woche davor fand schon eine digitale Schulung zum Thema "Unmittelbarer Zwang Gesetz der Bundeswehr (UZwGBw)" mit einem anschließenden digitalen Test statt. So mit wurden vor dem Ausbildungswochenende schon zwei Module zum Erhalt der Wachfähigkeit abgeleistet.



In zwei Gruppen wurde am Freitagmorgen die Handhabung an der P8 und dem G36 drillmäßig geübt um Handlungssicherheit an den jeweiligen Waffen zu schaffen. Dabei konnte erstmals auf das Mobile Trainings Team (MTT) zurückgegriffen werden. Die vier Kameraden gaben ihr Wissen zur Handhabung des G36 praxisnah an die Angehörigen des Bataillons weiter. Am Ende des Tages war bereits eine Verbesserung der individuellen Fähigkeiten sichtbar. Im Anschluss wurden die Angehörigen des Dritten Bataillons in das neue modularisierte Schießausbildungskonzept des Bataillons eingeführt. Ziel ist es alle Angehörigen auf ein einheitliches Niveau zu bringen, um Sicherheit an der Waffe zu schaffen und den Auftrag professionell zu erfüllen. Dies entspricht der Notwendigkeit zur Erfüllung des Auftrags im Rahmen der Landes- und Bündnisverteidigung und dem Wunsch des Kommandeurs, nämlich im Schwerpunkt „...Grundlagenausbildung und Befähigung zum Kampf“.



Am Samstag verlegten alle Kameradinnen und Kameraden auf die Standortschießanlage um die nötigen Prüfungen zum Erhalt der Wachfähigkeit abzuleisten. Diese konnten von allen Beteiligten erfüllt werden und somit wurden alle Module erfolgreich abgeschlossen, um das Dritte Bataillon wachfähig zu halten.

So ist das Dritte Bataillon in der Lage auch kurzfristig bundesweit Wachaufträge zu übernehmen.

Am Abend wurde dann in gemütlicher Runde bei einem Spanferkel, das von Kameraden gesponsert wurde, der Tag beendet.



Der Sonntag wurde dann noch einmal für die Vertiefung des Themas "Personen- und Fahrzeugkontrolle" genutzt. Am Mittag verabschiedeten sich dann alle Angehörigen des Dritten Bataillons wieder in alle Himmelsrichtungen.




1 Comment


Nico
Nico
Jun 06, 2023

Wunderbar. Weiter so Jungs. Bin in Gedanken bei Euch.

Like
bottom of page