top of page

ILA 2022-„Morgens die Ersten, Abends die Letzen und Nachts die Einzigen!“

Aktualisiert: 29. Aug. 2022



Eine besondere ILA war es im Sommer 2022 in vielerlei Hinsicht. Die erste ILA nach dem Corona bedingten Ausfall in 2020, die erste ILA mit Flugbetrieb auf dem neuen BER, die erste ILA mit veränderter Flugshow und die erste ILA in einem der größten Beschaffungszyklen der Bundeswehr-ausgelöst durch den völkerrechtswidrigen Angriff Russlands auf die Ukraine.

Eine konstante ist und bleibt aber das Dritte Bataillon des ObjSRgtLw aus Schortens. Wie in den letzten Jahren übernahm das Dritte auch dieses Mal wieder die Bewachung des militärischen Teils der Messe.

Der Bundeswehr war wie immer der größte Aussteller und konnte mit einem breiten Spektrum an Luftfahrzeugen aufwarten. Die hochkomplexen und sensiblen Waffensysteme wurden durch das Dritte Bataillon im Rahmen der einsatzgleichen Verpflichtung geschützt.

Die Überwachung der Sicherheit erfolgte im Verbund mit den Kräften der Feldjäger, der Flughafensicherheit und der Landespolizei.

Mit einem großen Auftritt in der Halle 3, dem Military Support Center, dem Technikzelt und verschiedenen Luftfahrzeugen war die Bundeswehr auf dem Statik Display vertreten. Somit waren auch die Einsatzgebiete des Dritten Bataillons umfangreich und teilweise räumlich voneinander getrennt zu bewachen.

Im zwei jährigen Ausbildungszyklus ist die Vorbereitung auf die ILA Zweifels ohne das Highlight. Das Bataillon erfüllt hier den Kernauftrag: Objektschutz. Dadurch werden die aktiven Kräfte des Regiments entlastet und stehen für den Aufbau, Betrieb und Schutz von Flugplätzen im Einsatz und für verschiedene Einsatzkontingent der Bundeswehr zur Verfügung.

In vier Wochen sicherten insgesamt 45 Soldatinnen und Soldaten -bis auf wenige Ausnahmen ausschließlich Reservisten- rund um die Uhr ganz nach dem Motto des ObjSRgtLw „F“: Semper Communis.



Die ILA 2022 fand an fünf Tage vom 22. - 26. Juni 2022 am BER statt und ist die Leitmesse der deutsche Luft- und Raumfahrtindustrie. Unter dem Motto "Pioneering Aerospace" kam die internationale Industrie, Politik, Streitkräfte und Wissenschaft zusammen. Rund 550 Aussteller aus 29 Nationen präsentierten ein breites Spektrum an High-Tech-Produkten sowie Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Rund 360 Speaker diskutierten auf fünf Bühnen die aktuellen Fragen der Luft- und Raumfahrt. Zentrale Themen dabei waren klimaneutrales Fliegen, militärische Sicherheit und der Nutzen der Raumfahrt für die Menschheit.



bottom of page